AGBs

1. Lehrgangskonzept:
Für die von der Zott-Akademie konzipierten Fernlehrgänge und Weiterbildungen gewährleistet eine teilnehmerbezogene Unterrichtsdidaktik und -methodik eine praxisbezogene Qualifikation. Lehrbriefe unterstützen das Lernen und beinhalten prüfungsrelevante Stoff- und Literatur hinweise. Für alle Fernlehrgänge und Weiterbildungen sind Präsenzphasen vorgesehen, welche zum Erreichen der Lehrgangsziele erforderlich sind.

2.Lehrgangskosten:
Die Höhe der Lehrgangskosten sind dem Zott-Bildungsprogramm zu entnehmen. In diesem Betrag sind die Leistungen für die Präsenzphase, die Lehrbriefe, die Aufgabenkontrollen, die individuelle Betreuung durch den Lehrgangsleiter, die Prüfungsunterlagen sowie die Prüfungsgebühr enthalten. Nicht in diesem Betrag enthalten sind die Kosten für die Fahrt, die Unterkunft und die Verpflegung. Soweit bestimmte Sonderregelungen für einzelne Lehrgänge bestehen, werden diese im Rahmen des Lehrgangsprogramms ausgewiesen.

3. Verzug:
Der jeweilige Ort und das Datum für die Präsenzphase sind im Lehrgangsangebot enthalten und müssen von dem Teilnehmer auf der Anmeldung vermerkt werden. Fehlt die Angabe der Präsenzunterrichtsphase und benennt der Teilnehmer diese auch nicht aufgrund einer schriftlichen und befristeten Aufforderung der Zott-Akademie, so wird ihm die Teilnahme an der Präsenzunterrichtsphase noch einmal schriftlich angeboten.

4. Präsenzphasentermine:
Der Termin für die Präsenzphase muss nicht zu einem vorbestimmten Zeitpunkt innerhalb der angesetzten Lehrgangsdauer festgelegt werden. Innerhalb der Laufzeit des Vertrages wird sichergestellt, dass ein Präsenzphasentermin angeboten wird. Die Zott-Akademie behält sich vor, bei einer Teilnehmerzahl von weniger als zehn Personen die Präsenzphase zu verschieben. Die Teilnehmer werden rechtzeitig benachrichtigt.

5. Umbuchung:
Für den Fall, dass der Lehrgangsteilnehmer sowohl den Wunschterminals auch den Ausweichtermin für die Präsenzphase nicht wahrnehmen kann und kurzfristig (d. h. weniger als vier Wochen vor dem Wunschtermin) eine Verlegung auf einen anderen Termin wünscht, wird eine Umbuchungsgebühr von 10 % der gesamten Lehrgangsgebühren berechnet. Sollte die vorgesehene Lehrgangszeit aus Gründen, die beim Teilnehmer liegen, überschritten werden und wurde zwischenzeitlich eine Preisänderung vorgenommen, behält sich die Zott-Akademie vor, die aktuellen Lehrgangsgebühren zu berechnen.

6. Prüfungen:
Es gilt die Prüfungsordnung. Für den Fall, dass der Lehrgangsteilnehmer den vereinbarten Prüfungstermin unentschuldigt nicht wahr nimmt oder kurzfristig (d. h. weniger als 14 Tage vor dem vereinbarten Termin) absagt bzw. eine Verlegung wünscht, wird dem Teilnehmer eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 30,00 EUR berechnet. Davon ausgenommen sind Teilnehmer, welche aufgrund nachvollziehbarer Gründe (Krankheit, Unfall, Trauerfall usw.) fehlen und diese Gründe (innerhalb einer Frist von 14 Tagen) belegen können und Teilnehmer, welche fristgerecht (mindestens 14 Tage vor dem vereinbarten Termin) absagen.

7. Zahlungsweise:
Die erste Rate buchen wir acht Tage nach Erhalt des Lehrgangsmaterials ab. Die Folgeraten buchen wir je nach Vereinbarung ab. Krankheit oder sonstige Abwesenheitsgründe des Teilnehmers lassen dessen Zahlungspflicht nicht entfallen. Bei Nichterscheinen zu festgelegten Präsenzphasen kann keinerlei Rückerstattung geleistet werden.

8. Verlängertes Zahlungsziel:
Bei der Zahlungsvariante mit verlängertem Zahlungsziel ergibt sich die Gesamtgebühr aus der Multiplikation der Anzahl der dort ausgewiesenen Studienmonate mit der zugehörigen Monatsgebühr (Monatszahlung). Bei verlängertem Zahlungsziel ergibt sich ein administrativer Mehraufwand, der von dem Vertragspartner der Zott-Akademie auszugleichen ist. Die Gesamtgebühr ergibt sich aus der gewählten Zahlungsvariante. Im Falle einer Kündigung werden die vertraglichen Konditionen der Standardzahlungsvariante wirksam. Bei Ratenzahlungsverzug ist die gesamte Lehrgangsgebühr sofort fällig.

9. Abschlüsse:
Alle Fernlehrgänge und Weiterbildungen schließen mit einer institutionsinternen Lernerfolgskontrolle ab. Hinsichtlich der Prüfungen gelten die Prüfungsordnungen der Zott-Akademie. Der Teilnehmer erklärt die im Bildungsprogramm genannten Anforderungen im Rahmen der Vorbildung zu erfüllen.

10. Urkunden:
Nach dem Ende/Ablauf der Vertragslaufzeit bzw. nach Vertragserfüllung durch den Teilnehmer und nach bestandener Lernerfolgskontrolle erhält der Teilnehmer für den entsprechenden Fernlehrgang bzw. Weiterbildung eine Urkunde sowie bei Fernlehrgängen mit Abschlussprüfung zusätzlich ein Zeugnis bzw. bei Fortbildungen ein Zertifikat.

11. Datenschutz:
Durch Abschluss dieses Vertrages erklärt sich der Teilnehmer damit einverstanden, dass die Zott-Akademie die persönlichen Daten – zu denen Name, Adresse, Telefon, Fax, E-Mail-Adresse, Lehrgangsdaten und Zahlungsinformationen gehören – erfassen, speichern und nutzen darf. Die persönlichen Daten werden in erster Linie zur Abwicklung des Lehrgangsbetriebes genutzt. Die Zott-Akademie darf die persönlichen Daten auch für die zusätzliche Kommunikation nutzen, vorbehaltlich der Entscheidung, eine solche Kommunikation von der Zott-Akademie nicht anzunehmen und vorbehaltlich des geltenden Rechts. Durch Abschluss dieses Vertrags erklärt sich der Teilnehmer mit der Weitergabe der persönlichen Daten für die oben genannten Zwecke an die Niederlassungen der Zott-Akademie, sowie an deren Referenteneinverstanden.

12. Gerichtsstand:
Der Gerichtsstand ist der Wohnort des Teilnehmers.

13. Gültigkeit:
Dieses Anmeldeformular ist gültig bis zum 30.06.2013. Änderungen vorbehalten.

Widerrufsbelehrung (Widerrufsrecht): Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 21 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt mit Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht bevor Ihnen eine deutlich lesbare Abschrift der Urkunde ausgehändigt wurde und nicht vor Zugang der ersten Lieferung des Lehrmaterials. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an die Zott-Akademie, Großheppacher Str. 57, D-71384 Weinstadt.

Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Kosten und Gefahr zurückzusenden. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise: Der Wert der Überlassung, des Gebrauchs oder der Benutzung der Sachen oder der Erteilung des Unterrichts bis zur Ausübung des Widerrufs ist nicht zu vergüten (§ 4 Abs. 3 FernUSG). Das Widerrufsrecht erlischt in dem Zeitpunkt, in dem die Vertragsparteien den Fernunterrichtsvertrag vollständig erfüllt haben, spätestens jedoch mit Ablauf des ersten Halbjahres nach Eingang der ersten Lieferung (§ 4 Abs. 2 FernUSG).

Kontakt

Die Mitarbeiter der Zott-Akademie beantworten Ihnen gerne alle Fragen telefonisch oder per E-Mail. Selbstverständlich senden wir Ihnen auch gerne kostenlos das umfangreiche Zott-Bildungsprogramm als Infobroschüre zu.

Start typing and press Enter to search